Berichte

Vereinscup 2020/21

Der Sieger des Vereinscup heisst Werner Brunner! In einer spannenden und lange ausgeglichenen Finalpartie setzte sich Werner schliesslich gegen Heinz Härdi durch. Heinz schaffte den Finaleinzug dank seiner gewonnenen Partie gegen Stefan Wey und Werner punktete im zweiten Halbfinal gegen Remo Wagner.
Insgesamt waren es acht Cup-Teilnehmer, so dass wir gleich mit den Viertelfinals starten konnten, wo es zu einer Überraschung kam: Vorjahressieger André Brunner musste sich Remo Wagner geschlagen geben. Auch der letztjährige Finalist Werner Brunner tat sich schwer gegen Chris Strupp, setzte sich dann am Ende doch noch durch.
Alle Resultate im Überblick:

Viertelfinals


Halbfinals

Final

Klubturnier 2020/21

Christian Strupp gewinnt das über 17 Runden ausgetragene Klubturnier vor Stefan Wey und Werner Brunner. Seit Spätsommer 2020 wurde an siebzehn Abenden gespielt und nur wegen der Covid-19 Pandemie durften leider einige Wochen lang gar keine Züge gemacht werden. Nach Aufhebung dieser Einschränkung musste die Teilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt und an Doppelbrettern gespielt werden. Trotz dieser Restriktionen begrüssten wir im Schnitt 10 Personen pro Abend und insgesamt 25 Schachfreunde am Turnier.
Klubturnier: Ein Tisch, zwei Bretter, eine Partie. Das Foto zeigt, wie während der Pandemie an Doppelbrettern gespielt wird
Schlussrangliste

Peter Schmalz wird Internationaler Meister (IM) im Fernschach

Lesen Sie den Bericht: "Jetzt schlägts 13: Peter Schmalz ist Fernschach-IM"!
Herzliche Gratulation!

Aargauisches Schnellschachturnier am 12. Juni 2021

41 Jugendliche fanden trotz schönstem Juni-Wetter ihren Weg nach Baden ins Alterszentrum Kehl, um um den Titel des Aargauischen Schnellschachmeisters und um Punkte zu kämpfen. Bericht & Rangliste Kinder beim Schnellschachturnier 2021

Karl Wilhelm ist gestorben

Foto zeigt Karl Wilhelm mit Junioren Heute erreicht uns die traurige Nachricht, dass Karl (Kari) Wilhelm verstorben ist. Kari führte von 1974 bis 2019 also während 45 Jahren! unseren Verein. Wer sich hier umsieht, kann über einen kleinen Teil seines Wirkens nachlesen. Aber Kari war schon lange vor Webseiten, Internet & Co. sehr für die SG Baden und den Schachsport engagiert. Wir sprechen der Familie Wilhelm unser tiefes Mitgefühl und Beileid aus. Zur Erinnerung an Kari hat Markus Angst auf SwissChess eine schöne Würdigung veröffentlicht. SwissChess (13.05.21)

Langzeit Online Turnier der SG Baden vom 21. Januar bis 4. März 2021

Das Turnier war anfänglich als klubinterner Anlass gedacht. Aufgrund der Ausschreibung auf der Webseite des Schweizerischen Schachbundes mauserte sich das Regionalturnier zu einem stattlichen internationalen Turnier mit 41 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus fünf Nationen (Deutschland, Irland, Österreich, Schweiz und Tschechische Republik).
Blitz- und Rapid-Onlineturniere finden seit Beginn der Coronapandemie in grosser Anzahl statt. Was fehlte, war ein Turnier mit längerer Bedenkzeit, wo auch mal während zwei Stunden oder sogar länger über den Zügen gebrütet werden konnte. Nach der ersten Runde zogen sich drei Spieler zurück, während eine Anmeldung dazukam, sodass das Turnier mit 37 Spielern und 2 Spielerinnen aus allen Alterskategorien durchgeführt werden konnte. Der Jüngste dürfte der sechsjährige Joshua Berset gewesen sein. Mit seinen zwei Punkten landete er immerhin noch auf dem 35. Platz. Einen weiteren Glanzpunkt setzte die junge, aufstrebende, in Belfast lebende Spielerin Diana Bückert (The Four Bueckert Sisters) mit ihrem 10. Rang.
Nach drei Runden kamen nur noch Beat Zaugg und Jürgen Bildat auf das Punktemaximum, gefolgt von fünf Spielern mit je 2.5 Punkten. Beat gewann das Duell gegen Jürgen, während Philipp Müller, David Berset und Flavio Rotunno auf den nächsten Brettern gewannen. In der fünften Runde spielten Beat Zaugg und Philipp Müller unentschieden, während Flavio Rotunno gegen David Berset gewann. Auf dem vierten Brett konnte Jürgen Bildat mit Schwarz einen weiteren Punkt auf sein Konto gutschreiben. Die Ausgangslage für die sechste Runde war spannend. Auf zwei Spieler mit je 4.5 Punkten folgten drei Spieler mit je 4 Punkten. In der zweitletzten Runde bezwang Flavio Rotunno den für die Schweizer Schachsenioren spielende Beat Zaugg und setzte sich damit an die Spitze der Rangliste. Philipp Müller, Jürgen Bildat und David Berset gewannen ihre Partien ebenfalls. Damit waren die Voraussetzungen geschaffen, dass die genannten fünf Spieler den Sieg unter sich ausmachten.
In der letzten Runde traf Philipp Müller auf Flavio Rotunno. Die beiden trennten sich unentschieden. David Berset gewann gegen Jürgen Bildat während sich Beat Zaugg mit einem Remis gegen Ludovic Staub noch auf den fünften Rang rettete.
Die Schlussrangliste findet sich unter dem folgenden Link: Schachturnier-Ergebnisserver Chess-results.com

nach oben